Rückblick auf das 38. BremSec Forum

Am Mittwoch, dem 8. Juni 2016, fand das
38. BremSec Forum mit dem Thema "Wie gehen Cyberangreifer vor?" statt.

An der Veranstaltung des IFIT im Bremer Informations- und Technologiezentrum (Bitz), die gemeinsam mit der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH durchgeführt wurde, konnten mehr als 120 Teilnehmer die beiden praxisnahen Vorträge verfolgen.

Die erste Präsentation wurde von Herrn Henning Ziegler und Carsten Cordes, Mitarbeiter der HEC GmbH, gestaltet. In einer als Live-Vorführung simulierten sie den Angriff auf das Produktionsnetzwerk eines Unternehmens über die Internetverbindung und zeigten damit mögliche Schwachstellen auf.

Der zweite Vortrag wurde von Herrn Uwe Claaßen vom Niedersächsischen Verfassungsschutz aus dem Sachgebiet Wirtschaftsschutz gehalten. Einer der dortigen Beratungsschwerpunkte ist die „Schwachstelle Mensch“, die nicht selten Ursache für einen ungewollten Informationsabfluss ist. Uwe Claaßen berichtet anhand von aktuellen Praxisbeispielen wie Informationen u.a. zur Durchführung von Cyberangriffen professionell gewonnen wurden.